Eine alternative, landwirtschaftliche Nutzung. Das war es, was Günter Rauch vorschwebte als er sich im Herbst 2010 von seiner 2.600m² großen Obstbaum-Anlage entlang der Weinstraße unterhalb von Nals trennte. Erst als ihn dann Kollegen und Freunde darauf ansprachen ihnen doch ein kleines Grundstück zum Anlegen eines Gartens zu verpachten, kam ihm die zündende Idee.

So ist nun innerhalb von mehreren Monaten harter Arbeit eine anschauliche Kleingarten-Anlage mit kompletter Umzäunung, einem großzügigen Parkplatz und sogar einer Toilette entstanden. Das Projekt "Nalser Gartenzwerge" war geboren. Dabei muss man sagen, dass es sich gar nicht um "Zwergengärten" handelt, sondern um stattliche Flecken Erde von ca. 100m². Zudem hat jeder Garten ein eigenes Eingangstürchen sowie einen Wasseranschluss. Jeder Gartenmieter bekommt außerdem einen Schlüssel, welcher ihm den Zutritt zur Anlage ermöglicht.

Den ersten Erfahrungen zu Folge hat sich gezeigt, dass die Gärten nicht nur zur Bepflanzung mit Obst und Gemüse dienen. Viele Interessenten suchen auch nach einer Möglichkeit einen harten Arbeitstag mit einem Sonnenbad auf dem eigenen Grün ausklingen zu lassen, oder aber am Wochenende in Ruhe die Seele baumeln zu lassen. Andere wiederum genießen das Fachsimpeln unter Gleichgesinnten und das kleine "Ratscherle" am Gartenzaun.

Als weiterer Pluspunkt sind auch die Nähe zum Fahrradweg und die gute Erreichbarkeit mittels Citybus und Zug (Bahnhof: Vilpian/Nals) zu nennen. Sollte es einem der Gärtner trotzdem mal für einige Zeit nicht möglich sein bei seinem Garten vorbeizuschauen wird auch das "Wassern" gerne übernommen.

Für die Zukunft hat Günter Rauch auch schon ganz klare Ideen. Damit auch das ein oder andere "Karterle" bei einem Gläschen Eigenbau möglich wird, soll eine Gemeinschaftsfläche mit Tischen und Bänken zum gemütlichen Verweilen entstehen.

Infos unter:

info@gartenzwerge.it

Günter; Tel. 334 145-30-75
Doris; Tel. 333 28-28-876

Fotos vom Garten